Kultur und Freizeit Angebote in Wismar

Was ist los in Wismar und Umgebung. Kulturell und Freizeit werden groß geschrieben. Besucher und Touristen werden auf Ihre Kosten kommen.

Schon die Gründung Wismars, betrieben von Handelsleuten, hatte das Ziel hier einen Hafen zu schaffen. Die geschützte Lage durch die Wismarer Bucht machten Wismar zum idealen Handelsplatz.

Der Alte Hafen läßt auch heute noch den Glanz der Hansezeit erahnen, als Wismar noch eine der mächtigsten Hansestädte in Europa war.

Hier ist das in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts errichtete Baumhaus. Vom Baumhaus aus wurde früher der Hafen bei Nacht oder bei drohender Gefahr verschlossen.

Hierzu wurde eine Kette vor die Hafeneinfahrt gezogen um unerlaubten Schiffen das Anlegen im Hafen zu verwehren. Daher der Name Baumhaus.

Vor dem Baumhaus stehen heute die 2 Schwedenköpfe, das sind Herkulesköpfe in barocker Bemalung.

Heute liegen im Alten Hafen die Fischer; auf der Stadtauswärts gelegenen Seite. Auf der anderen Hafenseite legen die Besucher mit Ihren Yachten oder Schiffe der Weißen Flotte an.
Einmal in der Woche findet hier der Fischmarkt statt. Dort können Touristen von frischen Fisch, Antiquitäten und allerlei Kleinkram erwerben. Weiterhin laden verschiedene Fischrestaurant und Café zum Verweilen ein.

Erleben Sie Wismar von der Meerseite bei einer Bootstour mit einem Segelschiff oder einem Fahrgastschiff. Durchfahren Sie die Wismarer Bucht bis raus auf die Ostsee. Sehen Sie die Insel Walfisch, damals ein befestigtes Fort zum Schutze der Hansestadt.
Segeln mit dem Großsegler Sunthorice, dem ältesten Feuerschiff Deutschland. Das 1902 bei der Mever-Werft in Papenburg gebaut, hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich.

Immer mehr Segler und Wasserwanderer steuern Mecklenburg-Vorpommern und Wismar an. Die heimische Wasserwanderrastplätze, also der Jachthafen "Sportbootservice Westhafen Wismar", ausgezeichnet mit der "Gelben Welle" bietet Wasserversorgung und Strom am Steg, Dusche und WC, Diesel-Tankstelle, Entsorgungsmöglichkeiten für Müll, Altöl und Abwasser.