Wismar - Tourismus Urlaub

Wismar ist eine Hansestadt in Mecklenburg Vorpommern im Norden Deutschlands an der Ostsee. Sie liegt an der Südspitze der durch die Insel Poel geschützten Wismarbucht - an der südlichsten Stelle der Ostsee überhaupt.
Auf diesen Internetseiten finden Sie Informationen über die Hansestadt Wismar zu Unterkünften, wie z.B. Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Ferienhäusern. Herauszuheben ist die Gastronomie in Wismar mit einheimischer und internationaler Küche.


Weltkulturerbe Wismar
Wismar zählt seit 2002 auch zum Weltkulturerbe der UNESCO und hat Besuchern der Hansestadt in Punkto Kultur einiges zu bieten.
Markenzeichen von Wismar sind seine 4 wunderschönen Kirchen (Heiligen Geist, Marienkirche, St. Georgenkirche und St. Nikolaikirche). In der Vergangenheit hinterließ besonders die so genannte "Schwedenzeit", also die Besetzung Wismars durch die Schweden, für ungefähr 200 Jahre einen starken Einfluss auf Architektur und Stil der Hansestadt Wismar.

Historisches Gebäude am Alten Hafen
Historisches Gebäude am Alten Hafen
Backsteingotik Schwedenzeit Historie Wismar
Weiterhin locken in Wismar, mit dem Schabbelhaus, der Wasserkunst, der historischen Altstadt, dem Alten Hafen, dem Zeughaus usw. viele Sehenswürdigkeiten die Gäste und Besucher der Hansestadt Wismar. In Punkto Freizeit bietet die Hansestadt einige Höhepunkte. So mit dem modernen Freizeit- und Hallenbad Wonnemar.

Freizeit Kultur Wismar
Außerdem gibt es in Wismar neben mehreren Sportparks, Bowlingbahnen, ein Kino, verschiedene Club und Diskotheken, auch eine Tennishalle. Highlight ist der Tierpark von Wismar mit seiner großen Auswahl an heimischen Tieren und Tieren, die in dieser Region von Mecklenburg heimisch waren. Weiterhin lockt die Ostsee, sowie in der näheren Umgebung die wunderschönen Strände im Ostseebad Boltenhagen, Ostseebad Rerik, Ostseebad Kühlungsborn, der Insel Poel sowie der Wohlenberger Wiek.

Umgebung von Wismar an der Wismarer Bucht: Insel Poel


Hallenspielplatz - auf 3000 qm Größe
hier einige Highlights
- einen rauchspeienden Klettervulkan
- eine aufregende Kletterwand
- flotte Go- Karts
- atemberaubende Großtrampoline
- Spannung pur im Mega- Labyrinth
- Action im Mehrzweck- Fußballfeld



Schwedenfest in Wismar
das Schwedenfest in Wismar

Das Schwedenfest
Gefeiert wird viel in der Hansestadt Wismar. Das ganze Jahr über gibt es eine große Anzahl verschiedener kultureller Veranstaltungen. Höhepunkt jedes Jahres ist aber das Schwedenfest. Alljährlich im August wird gemeinsam mit schwedischen Gästen dieses Fest gefeiert und so an die Besatzungszeit Wismars durch die Schweden erinnert. Ein schönes Fest, das jedes Jahr viele tausende Besucher anlockt.

Backsteingotik in Wismar
In der Hansestadt finden Sie viele gut erhaltene Zeugnisse der Backsteingotik. Viele Gebäude entstanden in der Blütezeit der Hanse, als friedlicher Handel die Börsen der Kaufleute und das Stadtsäckel füllte. Beispiele der norddeutschen Backsteingotik sind unter anderem die St. Nikolai Kirche, die St. Georgen Kirche und die St. Marien Kirche mit Ihrem nur noch erhaltenen Kirchturm. Hier in St. Marien können Sie auch die Ausstellung "Wege zur Backsteingotik" besuchen.


Stadtplan und Karte Wismar
Stadtpläne und Landkarten finden Sie auch. Sie suchen eine bestimmte Straße oder einen Platz dann nutzen Sie unseren Stadtplan. Viele Detailkarten helfen Ihnen die gesuchte Straße zu finden. Auf den karten sind auch Firmen, Sehenswürdigkeiten und öffentliche Einrichtungen eingezeichnet.
Ferienwohnungen Wismar
Ferienwohnungen Wismar

Wismar Ferienwohnungen, Hotel, Pension
In Wismar finden Sie ein großes Angebot an Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen oder Ferienhäuser. Hier haben Sie die Auswahl an Ferienobjekten der gehobenen Kategorie, aber auch Ferienwohnungen und Hotels in einfacher Ausstattung, für den kleinen Geldbeutel. Machen Sie doch einmal Ferien direkt am Alten Hafen in der historischen Altstadt. Sie werden vom Charme der alten Hansestadt begeistert sein.

Bootshafen Yachthafen Wismar
Immer mehr Segler und Wasserwanderer steuern die Hansestadt. Die "Marina Westhafen Wismar", ausgezeichnet mit der "Gelben Welle" bietet Wasserversorgung und Strom am Steg, Dusche und WC, Entsorgungsmöglichkeiten für Müll, Altöl und Abwasser.

Machen Sie einen Segeltörn auf einem Grosssegler zu den Wismarer Hafentagen.

In Wismar befinden sich auch einige Wasserwanderrastplätze die Sie mit ihrer Segelyacht oder Motoryacht oder Boot anlaufen können. Die schöne und natürlich gebliebene Landschaft um macht die altehrwürdige Hansestadt zu einem idealen Urlaubsgebiet für Kulturliebhaber, Angler, Wanderer, Radwanderer und Naturliebhaber. Die zentrale Lage und die guten Verkehrmöglichkeiten mit geringen Entfernungen nach Schwerin, Lübeck und Rostock machen die Stadt auch für einen kurzen Wochenendtrip interessant.

Die Stadt Wismar wurde wahrscheinlich in den Jahren zwischen 1226 bis 1229 gegründet. Der Name Wismar entstand aus dem Bach "aqua Wissemara". Bereits bei Heinrich dem Löwen der zwischen 1129 und 1195 lebte wird von einer Stadt "Wiiemar" gesprochen. Und bereits um 1150 wird in dänischen Aufzeichnungen der "Vismar Havn" erwähnt. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1229. Kurz darauf herrscht in Wismar das Lübische Stadtrecht, das im Jahre 1266 durch den Mecklenburger Fürsten Johann ordentlich bestätigt wird.
 

der Marktplatz in Wismar
Der Wismarer Markt, uralter Handelsplatz und Keimzelle der Stadt Wismar
Bis um 1238 besteht die Altstadt einzig aus den Kirchspielen St. Marien und St. Nikolai. Doch bereits von 1238-1250 wird eine Neustadt, das St.Georgen-Kirchspiel, der Stadtfläche im Westen angeführt, die in der nun erreichten Ausdehnung bis ins 19. Jahrhundert nahezu unverändert bleibt. 5.000 Einwohner zählt die Stadt Wismar in der Mitte des 13.Jahrhundert und ist der bedeutendste Ort im Herrschaftsbereich des Fürsten Johann von Mecklenburg.
1257 verlegt dieser seine Residenz von der Burg Mecklenburg auf den Weberkamp vor der Stadt, die noch keine Befestigungsanlagen besitzt ( Gebiet der heutigen Kanalstraße ).

Nach dem ersten großen Brand im Jahre 1267 erbauten die Wismarer ihre Häuser aus Stein. Um das Jahr 1279 wird in alten Chroniken der Apotheker Arnold erwähnt. Sein Laden und seine Wohnung befanden sich in der Krämerstraße. Bis zum Jahre 1358 bleibt Wismar Sitz der mecklenburgischen Fürsten. Die ältesten großen Siegel aus den Jahren 1256 und 1354 zeigen außer Koggen, dem Symbol der Schifffahrt, auch den Stierkopf, in Anlehnung an die Zugehörigkeit zu Mecklenburg.

Die Sehenswürdigkeiten und Tourismus
Die Hansestadt Wismar hat einen der besterhaltenen Stadtkerne in Europa. Geht man durch die Straßen der Altstadt trifft man auf Schritt und Tritt auf Zeugen der Vergangenheit. Wismar ist nach einem Plan entstanden und nicht zufällig. Der quadratische Marktplatz sendet die Zufahrtsstraßen in alle Richtungen. In Wismar erinnern Straßenbezeichnungen und viele Gebäude daran, daß die Stadt bis 1803 in schwedischen Besitz war. Sie fällt erst 1903 endgültig an das Land Mecklenburg zurück.
So finden sich hier viele Gebäude und Sehenswürdigkeiten mit schwedischem Ursprung. Viele weitere Sehenswürdigkeiten hat die Hansestadt Wismar zu bieten. Klicken Sie einfach auf unsere Seiten und informieren sich über die historischen Gebäude. Seit 1990 steht die Altstadt unter Denkmalschutz. Seitdem erstrahlen viele Gebäude wieder in ihrem alten Glanz.
Wismar zählt seit 2000 auch zum Weltkulturerbe und hat Besuchern der Hansestadt in Punkto Kultur einiges zu bieten. Markenzeichen von Wismar sind seine 4 wunderschönen Kirchen (Heiligen Geist, Marienkirche, St. Georgenkirche und St. Nikolaikirche). In der Vergangenheit hinterließ besonders die so genannte "Schwedenzeit", also die Besetzung von Wismar durch die Schweden für ungefähr 200 Jahre einen starken Einfluss auf Architektur und Stil der Hansestadt.