Hansestadt Wismar
Sehenswertes der Hansestadt Wismar an der Ostsee
 
Wismar bietet eine große Vielzahl an architektonisch reizvollen und kulturhistorisch bedeutsamen Bauwerken. Die Entwicklung der Baukunst und die wechselvolle Geschichte Wismars haben Gebäude unterschiedlichster Stile und Verwendungszwecke hervorgebracht.
 
 

Die Hansestadt Wismar hat einen der besterhaltenen Stadtkerne in Europa. Geht man durch die Straßen der Altstadt trifft man auf Schritt und Tritt auf Zeugen der Vergangenheit. Wismar ist nach einem Plan entstanden und nicht zufällig. Der quadratische Marktplatz sendet die Zufahrtsstraßen in alle Richtungen. In Wismar erinnern Straßenbezeichnungen und viele Gebäude daran, daß die Stadt bis 1803 in schwedischen Besitz war. Sie fällt erst 1903 endgültig an das Land Mecklenburg zurück.

 

So finden sich hier viele Gebäude mit schwedischem Ursprung. Viele weitere Sehenswürdigkeiten hat die Hansestadt Wismar zu bieten. Klicken Sie einfach auf unsere Seiten und informieren sich über die historischen Gebäude. Seit 1990 steht die Altstadt unter Denkmalschutz. Seitdem erstrahlen viele Gebäude wieder in ihrem alten Glanz.

     

Wismar zählt seit 2000 auch zum Weltkulturerbe und hat Besuchern der Hansestadt in Punkto Kultur einiges zu bieten. Markenzeichen von Wismar sind seine 4 wunderschönen Kirchen (Heiligen Geist, Marienkirche, St. Georgenkirche und St. Nikolaikirche). In der Vergangenheit hinterließ besonders die so genannte "Schwedenzeit", also die Besetzung von Wismar durch die Schweden für ungefähr 200 Jahre einen starken Einfluss auf Architektur und Stil der Hansestadt.

Weiterhin locken in Wismar, mit dem Schabbelhaus, der Wasserkunst, der historischen Altstadt, dem Alten Hafen, dem Zeughaus usw. viele Sehenswürdigkeiten die Gäste und Besucher der Hansestadt locken.

   

 

Impressum-Datenschutzerklärung